Zum Kap der Guten Hoffnung

Gegen halb acht, brechen wir von unserem Hotel in Kapstadt auf. Die Fahrt führt entlang der Küste, erste Station ist Hout Bay. Von hier aus fahren wir mit einem Boot zu Duikers Island. Auf der kleinen Insel vor der Küste lebt eine Kolonie Pelzrobben.

Brillenpinguine von Boulders Beach

Anschließend geht es weiter nach Boulders Beach bei Simonstown. Der Strand von Boulders Beach gehört zum Table Mountain Nationalpark, hier lebt eine Festlandkolonie von Brillenpinguinen. Vom Besuchercenter führt ein Holzsteg durch die Kolonie.

Der Brillenpinguin, Spheniscus demersus, wird im englischen auch Jackass Penguin oder African Penguin genannt.

Dann weiter zum Kap der Guten Hoffnung. Das Kap selbst ist gekennzeichnet durch eine Tafel am Strand als südwestlichster Punkt Afrikas. Von hier aus kann man zum Leuchtturm am Cape Point wandern. Es besteht auch die Möglichkeit vom Parkplatz unterhalb des Leuchtturms mit einer Zahnradbahn nach oben zu fahren. Der Fussmarsch (ca. 20 min) lohnt sich, man hat einen wunderbaren Ausblick auf die Küstenlandschaft. Mit ewas Glück sieht man auch Wale.

Vegetation am Kap